Soziales Engagement ist ein wichtiger Baustein in der Gesellschaft – Schülerinnen und Schüler für dieses Engagement zu motivieren, ist ein besonderes Anliegen der Oberschule Hermannsburg im Landkreis Celle. Sponsorenläufe haben deshalb fast schon Tradition in der Einrichtung, Schüler und Lehrer laufen gemeinsam für den guten Zweck. Der Sponsorenlauf fand im September 2015 statt, bei dem ca. 585 Schülerinnen und Schüler eine Strecke von insgesamt 4660,5 km zurücklegten.

Spendenübergabe

Nach der Hermannsburger Tafel, einem SOS Kinderdorf, der Kinderkrebsstation im AKH Celle und einem Hilfsprojekt in Äthiopien ging der Spendensegen von 4000 Euro in diesem Jahr an die Klinik für Strahlentherapie der MHH.

 

Eine eher ungewöhnliche Wahl, die die Schüler in einer Abstimmung gemeinsam getroffen hatten. Bereits im September 2015 nahm das Kollegium der Oberschule Hermannsburg an der Aktion „Rudern gegen den Krebs“ teil.

 

Deshalb ließ es sich Klinikleiter Professor Dr. Hans Christiansen auch nicht nehmen, den Scheck persönlich entgegen zu nehmen. „Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie und natürlich unserer Patientinnen und Patienten bedanke er sich ganz herzlich für die großzügige Spende. „Das Engagement ist beeindruckend und beispielhaft. Wir brauchen immer wieder zusätzliche finanzielle Mittel, um abseits der reinen Krankenversorgung wichtige Projekte umsetzen zu können. Kürzlich wurde ebenfalls mit Spendengeldern eine Kinderspielecke in unserer Klinik für unsere „kleinen Patienten“ eingerichtet. Auch ihre Spende wird einem ähnlichen Zweck dienen“, versicherte Professor Christiansen bei seiner kurzen Ansprache in der prall gefüllten Pausenhalle der Oberschule. Begleitet wurde der Klinikleiter von Hardy Freitag, Mitglied im Vorstand der Gesellschaft der Freunde der MHH, die die Spende bis zu ihrer Verwendung verwaltet.

Back to top