Auch nach 32 Jahren ist die Partnerschaft zwischen Hermannsburg und der französischen Stadt Auterive immer noch sehr rege. So fand in diesem Frühjahr wieder ein Schüleraustausch statt. Auf deutscher Seite waren das Christian-Gymnasium und die Oberschule Hermannsburg (ehemals Schule im Örtzetal/Christian-Realschule) beteiligt, die Franzosen kamen aus den Collèges von Auterive und von der Nachbargemeinde Le Vernet.

Gruppenbild

Die 29 französischen Schüler hielten sich bereits vom 19. bis 26. März in Hermannsburg auf, begleitet von Ihren Lehrern Jean Philippe Saintis und Karine Portet. Sie wurden vom Bürgermeister Axel Flader im Rathaus empfangen, konnten das Leben in deutschen Familien kennenlernen, nahmen an einigen Unterrichtsstunden mit ihren Austauschpartnern teil und unternahmen Ausflüge nach Celle, Hamburg und in die Lüneburger Heide.

 

Einige Tage später, am 30. März, machten sich dann 22 deutsche Schüler aus Hermannsburg mit ihren Lehrerinnen Antje Goltz, Friederike Weihe und Christine Reverey auf den Weg nach Auterive, wo sie von ihren Austauschfamilien herzlich aufgenommen wurden. Hier gab es ebenso einen Empfang im Rathaus, bei dem auch Vertreter des Freundschaftskomités Auterive-Hermannsburg die Schüler begrüßten. Gemeinsam erlebten die Deutschen und Franzosen dann den Unterricht im Collège und unternahmen Ausflüge nach Toulouse, Foix, der Grotte von Niaux und Montauban. Als am 7. April die Stunde des Abschieds kam, zeigte sich, wie gut sie zueinander gefunden hatten: Die französischen Schüler bildeten eine Kette über den Schulhof und wollten ihre deutschen Partner nicht gehen lassen! Weitere Infos...

Back to top