Home
background

Die Französisch-Schüler der Klassen 9 und 10 unserer OBS aus Hermannsburg und Faßberg konnten vom 06.10.14 bis zum 10.10.14 all das live sehen und erleben, was sie zuvor nur in ihren Schulbüchern lesen und sehen konnten. Am Montag ging es gleich nach der Ankunft über den Place de Clichy zum Friedhof von Montmarte, weiter hinauf zum Place du Tertre und zur Sacré Coeur, der „Zuckerbäckerkirche“. Extra für uns zeigte sich der Himmel von seiner schönsten Seite und wir konnten unsere müden Knochen in der Sonne wärmen.

Gruppenbild

Nachdem wir unsere Zimmer in unserem Hostel St. Christophers Inn Gare du Nord bezogen hatten, fuhren wir am Abend auf die hell erleuchteten Champs Elysées und flanierten ein wenig, bewunderten Luxusautos in den Showrooms, reiche Araber in Luxusrestaurants und Luxushandtaschen ohne Preisangabe in riesigen Schaufenstern, so groß wie Einfamilienhäuser.

 

Am zweiten Tag, der mit Regen begann, kutschierte uns unser Busfahrer Michael durch die Stadt. Besonders beeindruckte uns das Quartier „La Défense“, mit seinen dicht an dicht liegenden futuristischen Hochhäusern. In diesem Viertel liegt auch der dritte, der neue Triumphbogen von Paris, der Grand Arche, in der Sichtachse des Arc de Triomphe des Place de l'Étoile und des Triumphbogens des Louvre. Zurück im alten Paris stoppten wir bei strahlendem Sonnenschein an der Opéra, in der Nähe der großen Kaufhäuser. Unser Ziel waren die Galéries LaFayette, das mit seiner Lichtkuppel eines der schönsten Kaufhäuser von Paris ist.

Back to top