ECDL Logo

Allgemeine Informationen

Der Europäische Computer Führerschein ist ein Nachweis für umfassende Kenntnisse im IT-Bereich. Das Zertifikat läuft international unter dem Begriff „European Computer Driving Licence“, kurz ECDL, und basiert auf einer Initiative des Council of European Professional Informatics Societies (CEPIS ) in Zusammenarbeit mit der EU. In Deutschland gibt es ein flächendeckendes Netz von ECDL Prüfungsstandorten: Über 1.500 Schulen, Institutionen und Unternehmen bieten die Prüfungen zum ECDL an. Dabei werden sie von der im Bonner Wissenschaftszentrum ansässigen Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) unterstützt, die als Serviceunternehmen der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) angeschlossen ist.

 

Voraussetzungen für den ECDL Base

Praxisbezogenes Wissen steht im Vordergrund der vier Module, aus denen sich der ECDL Base zusammensetzt.

ECDL Base

 

Jede erfolgreiche Modulprüfung wird in der Cert-ID (ehemals: Skills Card) erfasst, die natürlich bescheinigt und bei Bewerbungen vorgelegt werden kann.

 

Wurden alle 4 Prüfungen abgelegt, kann das ECDL Base Zertifikat ausgestellt werden. Durch weitere abgelegte Modulprüfungen kann der ECDL Standard bzw. ECDL Advanced erworben werden.

 

Kosten

  • Cert-ID: Die einmaligen Kosten für SchülerInnen betragen 33,00 €. Die Cert-ID muss nur einmal beantragt werden und behält lebenslang ihre Gültigkeit.
  • Modulprüfung: Zusätzlich zu den Kosten der Cert-ID entstehen für SchülerInnen Gebühren in der Höhe von 13,50 € je Modulprüfung. Jede Prüfung kann bis zum erfolgreichen Abschluss beliebig oft wiederholt werden. Allerdings müssen bei jeder Prüfung erneut 13,50 € bezahlt werden.

Prüfungen können deutschlandweit in jedem akkreditiertem Prüfungszentrum abgelegt werden.