IQB und PISA

"Die vom IQB durchgeführten Ländervergleiche zur zentralen Überprüfung des Erreichens der Bildungsstandards lösen seit 2009 Tests im Rahmen von PISA (PISA-E) und PIRLS/IGLU (IGLU-E) ab, um eine engere Orientierung an der Lehrplanwirklichkeit und der Unterrichtspraxis zu gewährleisten. Zur Sicherstellung der internationalen Anbindung wurden die Tests des jetzt vorgelegten Ländervergleichs in Verbindung mit den Erhebungen zu PISA 2012 im Mai/Juni 2012 durchgeführt." (BildungsSpiegel)

 

Testbedingungen

An der IQB-Studie 2012 haben bundesweit insgesamt 44584 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe aus 1326 Schulen aller Schulformen teilgenommen. Ziel war die Feststellung der Bildungs-, Kompetenz- und Kenntnisstandards in den MINT-Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik. 52 Schülerinnen und Schüler bildeten die Prüfungsgruppe der Oberschule Hermannsburg. 3,5 Stunden lang - einschließlich kleiner Verschnaufpausen - wurden Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen bearbeitet. Zur Sicherstellung gleichartiger Testbedingungen wurde der gesamte Ablauf von externen Prüfungsleitern organisiert, begleitet und beobachtet.

 

Ergebnisse

Die Oberschule Hermannsburg liegt in allen getesteten MINT-Fächern deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt und übertrifft die Mittelwerte aller alten Bundesländer in allen Fächern mit einer Ausnahme: In Mathematik belegt Bayern mit 517 Bewertungspunkten einen Platz vor der Oberschule Hermannsburg mit 512 Bewertungspunkten.

 

Damit befindet sich die Oberschule Hermannsburg in allen getesteten MINT-Fächern signifikant über dem deutschen Ländermittelwert im oberen Leistungsniveau. Beachten Sie hierzu auch die Diagramme der einzelnen Fächer. Weitere Infos können Sie dem IQB-Bericht entnehmen.

 

Besonders deutlich wird der Anspruch der Oberschule Hermannsburg bzgl. der Vermittlung fundierter Grundkenntnisse in Verbindung mit vernetzten Kompetenzen: Das Diagramm zeigt, dass sich alle Testergebnisse auf einem gleich hohem Niveau befinden. Nicht nur Fachkenntnisse, sondern auch die Anwendung und der Transfer von Wissen konnte belegt werden.

 

Bedeutung für die Oberschule Hermannsburg

Damit bestätigen die Testergebnisse den pädagogischen Ganzheitsansatz der Oberschule Hermannsburg, der die Förderung der Persönlichkeitsbildung, die Berufsvorbereitung und insbesondere die Vermittlung von fachlichen Kompetenzen in den Mittelpunkt der Schullaufbahn gestellt hat. Insbesondere die Durchlässigkeit zwischen allen Schulformen und -abschlüssen inklusive dem Ziel, SchülerInnen auf das "Abitur in 13 Jahren" vorzubereiten, bietet vielen Jugendlichen die Möglichkeit sich individuell in dem eigenen Lerntempo zu entfalten, ohne gleichzeitig einen Ausbildungsqualitätsverlust bzgl. der Gruppe mit leistungsstarken SchülerInnen befürchten zu müssen.