aktuelle Rundbriefe

Weitere Rundbriefe vergangener Termine dieses und der letzten Schuljahre finden Sie hier. Bitte wählen Sie Ihren Artikel/Sie sehen folgenden Artikel:

Das Dokument als pdf-Datei

Im Mai 2017

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die erneute Änderung der Versetzungs- und Durchlässigkeitsverordnung für die Schulform Oberschule informieren.

 

1. Versetzungsentscheidungen

Für die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen gilt die Versetzungsregelung gemäß § 16 der Durchlässigkeits- und Versetzungsverordnung. Das bedeutet, dass Ihr Kind in die sechste Klasse versetzt werden wird, wenn es in allen Pflicht- und Wahlpflichtfächern höchstens eine mangelhafte Zensur (bei ansonsten ausreichenden Zensuren) erhält.

In folgenden Fällen entscheidet die Klassenkonferenz im konkreten Einzelfall nach pädagogischen und fachlichen Gesichtspunkten, ob Ihr Kind versetzt wird oder nicht:

  • bei zwei mangelhaften Leistungen, wenn davon zwei durch zwei befriedigende Leistungen in zwei Ausgleichsfächern ausgeglichen werden können
  • bei drei mangelhaften Leistungen, wenn davon drei durch drei befriedigende Leistungen in drei Ausgleichsfächern ausgeglichen werden können
  • bei einer ungenügenden Leistung, wenn sie durch eine gute oder zwei befriedigende Leistungen in Ausgleichsfächern ausgeglichen werden können
  • bei einer ungenügenden und einer mangelhaften Leistung, wenn sie durch eine gute Leistung in einem Ausgleichsfach und eine befriedigende Leistung in einem weiteren Ausgleichsfach oder durch drei befriedigende Leistungen in drei Ausgleichsfächern ausgeglichen werden können.

 

2. Durchlässigkeitsverordnung

Der Übergang von der Oberschule (Klasse 5) in ein Gymnasium ist nur noch auf schriftlichen Antrag der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten gemäß § 9, Satz (2) der Durchlässigkeits- und Versetzungsverordnung möglich. Der Antrag muss bis zum 24.05.2017 in der Oberschule Hermannsburg eingegangen sein. Die Klassenkonferenz wird über den Antrag entscheiden. Lässt sie den Übergang zum Gymnasium zu, so bestimmt sie zugleich den Schuljahrgang, in den das Gymnasium aufzunehmen hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

Evelyn Haller

(Schulleiterin)

 

 


Empfangsbestätigung

 

Ich / Wir habe (n) die Informationen zu den Zeugnissen im Juni 2017 zur Kenntnis genommen.

 

______________________________
(Name, Vorname des Kindes)
______________________________
(Klasse)
______________________________
(Ort, Datum)
______________________________
(Unterschrift)